Der Nettogewinn des Konzerns erreichte einen Anstieg von 11,1 % im Vergleich zu 2017.

Der Nettogewinn des Konzerns erreichte einen Anstieg von 11,1 % im Vergleich zu 2017.

Contact

Mag. Linda Michalech
Corporate Communications Manager

Sberbank Europe AG
Tel.: +43 1 22732 1300
Mobile: +43 664 8891 3662
linda.michalech@sberbank.at

Sberbank weist 2018 Nettogewinn von 831,7 Mrd. RUB (EUR 11,3 Mrd.) aus

Die Sberbank hat ihren IFRS-Jahreskonzernabschluss mit Stand zum 31. Dezember 2018 sowie den von AO PricewaterhouseCoopers Audit erstellten Prüfbericht veröffentlicht. Soweit nicht anderweitig angegeben, sind alle Informationen ohne die Geschäftstätigkeiten der Denizbank A.S. dargestellt.

Herman Gref, Vorstandsvorsitzender und geschäftsführendes Vorstandsmitglied (CEO), dazu: „2018 war für die Sberbank ein entscheidendes Jahr, in dem wir nicht nur einen rekordträchtigen Nettogewinn einfahren und eine Eigenkapitalrendite von über 23% erzielen, sondern auch das erste Umsetzungsjahr unserer Strategie 2020 zu einem erfolgreichen Abschluss bringen konnten. Zudem haben wir uns der ehrgeizigen Herausforderung gestellt, unsere technologische Umstrukturierung in die Praxis umzusetzen. Wir haben die Überarbeitung aller wesentlichen IT-Vorhaben abgeschlossen, erfahrene IT-Fachkräfte eingestellt, unseren Produktionsprozess radikal umgestaltet und unsere Betriebe mit der entsprechenden EDV ausgestattet, um so unsere IT-Plattform weiter optimieren zu können.

Wir haben gelernt, Änderungen rascher umzusetzen, unsere Prozesse und Produkte schneller zu verbessern, sie gezielter auf unsere Kunden zuzuschneiden und für diese zeitsparender zu gestalten. Und dennoch haben wir noch immer einen langen Weg vor uns, wenn es darum geht, den Kundenservice zu perfektionieren, die Sberbank-Plattform mit neuen Leistungsangeboten auszustatten sowie die Aneignung neuer Kompetenzen in unserem Team zu gewährleisten, um so ein datenfokussiertes Unternehmen aufzubauen, in dem ein hohes Maß an Zusammenarbeit herrscht. Die Erreichung unserer strategischen Ziele ist der Schlüssel zu unserem Vertrauen, dass wir externe Herausforderungen meistern und gleichzeitig in puncto Aktionärswert nachhaltiges Wachstum sicherstellen können.“

Finanzielle Highlights 2018 im Überblick:

  • Der Nettogewinn des Konzerns erreichte 831,7 Mrd. RUB (EUR 11,3 Mrd.), ein Anstieg von 11,1 % im Vergleich zu 2017.
  • Der Gewinn des Konzerns pro Stammaktie (earnings per share; EPS) belief sich auf 38,13 RUB, ein Anstieg von 15,4 %im Vergleich zu 2017.
  • Die vom Konzern erzielte Eigenkapitalrendite (return on equity; ROE)  belief sich auf 23,1 %, während die Vermögensrendite (return on assets; ROA) des Konzerns einen Wert von 3,2 % erreichte.
  • Der Provisionsüberschuss legte im Jahresvergleich um 18,1 % auf 445,3 Mrd. RUB zu.
  • Das Kreditportfolio des Konzerns (einschließlich Krediten zu fortgeführten Anschaffungskosten und zum beizulegenden Zeitwert) stieg um 16,5 % auf 21,1 Bio. RUB. Das Privatkundenkreditportfolio erhöhte sich um 25,0 % auf 6,8 Bio. RUB, während das Privatkundenkreditportfolio des Konzerns um 12,9 % auf 14,3 Bio. RUB erweitert werden konnte.

 

Finanzielle Highlights im 4Q 2018 im Überblick:

  • Der Nettogewinn des Konzerns belief sich auf 176,2 Mrd. RUB (EUR 2,4 Mrd.), was im Vergleich zum 4Q 2017 einem Plus von 2,2 % entspricht, wohingegen EPS des Konzerns 8,4 RUB betrug.
  • Die Qualität des Kreditportfolios des Konzerns verbesserte sich mit einem Anteil an Krediten der Stufe 3 sowie sog. POCI-Krediten (erworbene oder ausgereichte ausfallgefährdete Kredite) von 8,1 %, was im Vergleich zum 3Q 2018 einem Rückgang um 0,3 % gleichkommt.
  • Das Kundeneinlagenportfolio stieg um 5,1 % auf 20,9 Bio. RUB – im Vergleich zum 3Q 2018 ein Anstieg bei den Privatkundeneinlagen um 7,1 % und bei den Unternehmenseinlagen um 1,6 %.

Die vollständige Fassung der von Sberbank of Russia veröffentlichten Pressemitteilung ist hier verfügbar.

Kontakt öffnen